Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911

    Bundesliga 16 Spieltag | Bayern München - 1.FC Köln

    FC Bayern München - 1. FC Köln

    Vorschau


    Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht der 1. FC Köln am Mittwoch im Spiel gegen den FC Bayern München mächtig unter Druck


    Letzte Woche siegte der FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt mit 1:0. Somit belegt der FCB mit 35 Punkten den ersten Tabellenplatz. Köln musste am letzten Spieltag die zwölfte Niederlage einstecken, will aber auch dieses Mal wieder alles geben, um endlich den ersten Saisonsieg zu feiern.

    Mit nur elf Gegentoren stellt der FC Bayern München die sicherste Abwehr der Liga. Der Gastgeber kann die nächste Aufgabe optimistisch angehen: Auf eigenem Platz wusste man bislang zu überzeugen (6-1-0). Nur zweimal gab sich das Team von Jupp Heynckes bisher geschlagen.

    Die Offensive des FC zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – neun geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Bei einem Ertrag von bisher erst zwei Zählern ist die Auswärtsbilanz verbesserungswürdig. Wer den 1. FC Köln als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 31 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Der Gast krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 18.

    Beim FC Bayern sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Viermal in den letzten fünf Spielen verließ der Rekordmeister das Feld als Sieger, während Köln in dieser Zeit sieglos blieb. Die Offensive des FCB kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert München im Schnitt. Der FC muss einen Galatag erwischen, um gegen den FC Bayern München etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist der 1. FC Köln lediglich der Herausforderer.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    2,558
    Der Schock steckt vielen noch in den Knochen - und schon geht es weiter. Zwar ist die Europa League kein Thema mehr, dennoch gehen die “Englischen Wochen” weiter. Am Mittwoch um 20.30 tritt der FC bei Bayern München an – in welcher psychischen Verfassung, kann man sich so in etwa vorstellen. Deshalb können wir uns hier auch relativ kurz fassen, zu vielen Spekulationen über das Ergebnis gibt es leider keinen Anlass.

    Das sind jedenfalls die Ergebnisse, die die Bayern in dieser Saison erzielt haben:

    3:1 gg. Bayer Leverkusen (1. Spieltag), 2:0 bei Werder Bremen (2. Spieltag), 0:2 bei der TSG Hoffenheim (3. Spieltag), 4:0 gg. den FSV Mainz 05 (4. Spieltag), 3:0 bei Schalke 04 (5. Spieltag), 2:2 gg. den VfL Wolfsburg (6. Spieltag), 2:2 bei Hertha BSC (7. Spieltag), 5:0 gg. den SC Freiburg (8. Spieltag), 1:0 beim Hamburger SV (9. Spieltag), 2:0 gg. RB Leipzig (10. Spieltag), 3:1 bei Bor. Dortmund (11. Spieltag), 3:0 gg. den FC Augsburg (12. Spieltag), 1:2 bei Bor. Mönchengladbach (13. Spieltag), 3:1 gg. Hannover 96 (14. Spieltag), 1:0 bei Eintr. Frankfurt (15. Spieltag).

    Daraus ergibt sich eine Bilanz von 11 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen = 35 Punkte und Platz 1 in der Tabelle mit 8 Punkten Vorsprung.
    Das Torverhältnis beträgt übrigens 35:11. Bei Heimspielen sieht die Überlegenheit der Bayern natürlich noch eklatanter aus: in 7 Spielen gab es 6 Siege, 1 Unentschieden und 0 Niederlagen – Torverhältnis 22:4.

    Gegen die Bayern spielte der FC bis heute 88 Erstligaspiele, dabei gab es 23 FC-Siege, 23 Unentschieden und 42 Niederlagen. Das Torverhältnis steht bei 116:172.
    Diese auf den ersten Blick nicht mal so schlechte Bilanz wird dadurch relativiert, dass der letzte FC-Sieg aus der Saison 2010/11 stammt und es in den letzten 10 Spielen lediglich einen Sieg und ein Unentschieden gab, die allerdings beide in München geholt werden konnten.

    Das letzte Erfolgserlebnis in München war das 1:1-Unentschieden aus der letzten Saison. Davor gab es ein weiteres Unentschieden, diesmal 0:0, am Samstag, dem 18. September 2010 (4. Spieltag Saison 2010/11), als der FC sich den 69.000 Zuschauern wie folgt präsentierte (kicker-Noten in Klammern):
    Mondragon (2,5) - Brecko (2), Geromel (2,5), Pezzoni (3), Ehret (3,5) - Petit (2,5) - Freis (4), Yalcin (4), Jajalo (5), Clemens (4) - Podolski (5).
    Wechsel: 66. Lanig für Yalcin, 85. Matuschyk für Jajalo, 90. Ionita für Clemens.
    Bank: Varvodic (Tor), Andrezinho, Salger, Novakovic - Trainer: Zvonimir Soldo.

    Nach diesem 4. Spieltag hatte der FC 4 Punkte auf dem Konto und stand auf Platz 12. Nach dem 34. Spieltag waren es 44 Punkte, die für Platz 10 reichten.
    Nach dem 9. Spieltag und einem 1:2 in Hannover wurde Soldo entlassen und durch Frank Schaefer ersetzt. Dieser wiederum wurde nach dem 1:4 in Wolfsburg am 31. Spieltag von Sportdirektor Volker Finde abgelöst.

    Meister wurde Bor. Dortmund mit 7 Punkten Vorsprung vor Bayer Leverkusen. Absteiger waren Eintr. Frankfurt (34 P.) und der FC St. Pauli (29 P.). Der Drittletzte war Bor. Mönchengladbach, die sich in der Relegation gegen den VfL Bochum durchsetzten und in der Liga blieben.

    Das torreichste Spiel in München gab es am Samstag, dem 14. September 1974 (4. Spieltag Saison 1974/75), als der FC vor 36.000 Zuschauern im Olympiastadion eine 3:6-Niederlage kassierte. So spielte der FC (kicker-Noten in Klammern):
    Schumacher (3) - Glowacz (3), Konopka (3), Cullmann (2), Strack (2) - Simmet (2), Overath (2), Flohe (3) - Ehmke (3), D. Müller (3), Löhr (3) - Trainer: Zlatko Cajkovski.
    Wechsel: 46. Zimmermann (4) für Ehmke, 79. Horst für Flohe (Heinz-Theo Horst war ein Mittelfeldspieler des FC der hier sein einziges Spiel in der 1. Mannschaft bestritt.)
    Tore: 0:1 D. Müller (1.), 1:1 Zobel (10.), 1:2 Simmet (21.), 1:3 Löhr (28., Foulelfmeter), 2:3 Wunder (33., Foulelfmeter), 3:3 Beckenbauer (54.), 4:3 Kapellmann (69., Foulelfmeter), 5:3 Müller (82.), 6:3 K.-H. Rummenigge (89.).

    Nach diesem Spiel lag der FC mit 1:7 Punkten auf Platz 17. Am Ende der Saison waren es 41:27 Punkte und Platz 5. Meister wurde Bor Mönchengladbach mit 6 Punkten vor Hertha BSC. Absteiger waren der VfB Stuttgart (24:44 P.), Tennis Bor. Berlin (16:52 P.) und der Wuppertaler SV (12:56 P.).

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    1,707
    Wäre schön wenn sich niemand verletzt und wir nicht komplett zerlegt werden.

  4. #4
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    Spielinfos

    Anstoß: Mi. 13.12.2017 20:30, 16. Spieltag - 1. Bundesliga
    Stadion: Allianz-Arena, München
    Schiedsrichter: Siebert (Berlin)
    Assistenten: Koslowski (Berlin), Seidel (Hennigsdorf)
    Vierter Schiedsrichter: Reichel (Stuttgart)


    Vorschau

    Aufstellung


    Ulreich - Rafinha, J. Boateng, Süle, Alaba - Rudy, Tolisso - T. Müller, James, F. Ribery - Lewandowski
    Trainer: Heynckes



    T. Horn - Olkowski, Sörensen, Heintz, J. Horn - M. Lehmann, Özcan - Klünter, Jojic - Guirassy, Osako
    Trainer: Ruthenbeck
    Reservebank
    Bayern München:

    Starke (Tor), Friedl, Hummels, Javi Martinez, Kimmich, Coman, Vidal, Wriedt

    1. FC Köln:
    Kessler (Tor), S. Müller (Tor), Handwerker, Bisseck, Clemens, Nartey, Ouahim, Risa
    Es fehlen
    Bayern München:
    Früchtl (Bänderriss), Hoffmann (nicht berücksichtigt), Neuer (Haarriss im Mittelfuß), Fe. Götze (nicht berücksichtigt), Juan Bernat (muskuläre Probleme), Benko (nicht berücksichtigt), Dorsch (nicht berücksichtigt), Robben (Entzündung am Ischiasnerv), Thiago (Muskelteilriss im Oberschenkel), Pantovic (nicht berücksichtigt)

    1. FC Köln:
    Joao Queiros (Fraktur des Querfortsatzes im Lendenwirbelbereich), Jorge Meré (muskuläre Probleme), Maroh (Muskelverletzung im Oberschenkel), Bittencourt (Hüftprobleme), Ciftci (nicht berücksichtigt), J. Hector (Aufbautraining nach Syndesmoseriss), Höger (muskuläre Probleme), Rausch (Oberschenkel), Risse (Kniebeschwerden), Cordoba (Muskelverletzung im Oberschenkel), Pizarro (Oberschenkel), Zoller (Oberschenkel)
    Sperren drohen
    Bayern München:
    Vidal (4 Gelbe Karten)

    Zum Spiel


    Bayern München: Hummels war am Sonntag krank; wenn Ulreich keine Probleme mehr an den Adduktoren haben sollte, spielt er wieder. Ansonsten wird Heynckes wohl wieder kräftig rotieren. Kimmich, Coman und Süle bieten sich für eine Pause an.


    1. FC Köln: Man kann es drehen und wenden wie man will, angesichts von elf Verletzten wird aus jeder Aufstellung eine Lotterie. Sicher ist nur, dass der gegen Freiburg gesperrte Osako ins Team zurückkehrt.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  5. #5
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    FC-Pressekonferenz Guirassy, Osako und Rausch fallen gegen Bayern aus



    Stefan Ruthenbeck steht vor seiner dritten Partie mit dem FC.

    Nach der desaströsen 3:4-Pleite gegen den SC Freiburg muss der 1. FC Köln am Mittwoch gegen den FC Bayern ran. Der Rekordmeister hatte erst am vergangenen Wochenende gegen Frankfurt (1:0) den Herbstmeistertitel perfekt gemacht. Beim Spiel am Mittwoch wird der FC auf Sehrou Guirassy, Yuya Osako und Konstantin Rausch verzichten müssen.

    Guirassy leidet an einer Entzündung unterm Nagel, Osako laboriert an einer Lungenentzündung und fällt damit bis Mitte Januar aus und Rausch ist kräftemäßig am Ende. Beim FC fallen damit die nächsten drei Stammspieler aus. Der Kader stellt sich von selbst auf. Es wird der gleiche Kader wie gegen Freiburg sein, nur ohne die drei Ausfälle und plus Jorge Meré, der wieder einsatzbereit ist. Stefan Ruthenbeck will sich aber trotzdem nicht verstecken in München: „Wir können nicht wie eine kleine Maus vor der großen Schlange stehen. Armin Veh hat auch von einem Wunder gesprochen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass wir es schaffen, ist gering.“

    Auszüge aus der PK:

    Pizarro ist auch verletzt. Meré kommt zurück, wird ins Rennen geschmissen. Kader von Freiburg minus die Ausfälle. "Das Problem ist nicht erst seit Freiburg. Jedes Spiel bleibt ein Endspiel. Abschenken dürfen wir auf keinen Fall."
    Stürmer? Ruthenbeck: "Wir haben Klünter und Clemens. Wir wollen keine Angst haben, sondern suchen einen Battle."
    "Wir können nicht wie ne kleine Maus vor der großen Schlange stehen. Veh hat auch von einem Wunder gesprochen. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir es schaffen, ist gering."
    Ruthenbeck: "Wir fahren nicht als Favorit nach München." Wohl wahr
    Mission Impossible: Stefan Ruthenbecks Pressekonferenz vor der Partie beim FC Bayern. Jetzt fällt auch noch Guirassy aus. Entzündung unterm Nagel. Osako mit Lungenentzündung. Fällt bis Mitte Januar aus. Rausch ist auch raus. Kräftemäßig am Ende. Na prima.
    "Es wird sicher einer dazukommen, der mir assistiert, was das Thema Sport anbelangt. Wie seine Funktion dann genannt wird, ist nicht so wichtig."

    Quelle: Express
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  6. #6
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    FC Bayern: PK mit Jupp Heynckes vor 1. FC Köln LIVE im Ticker

    FCB: Das rät Heynckes bei Ulreich



    Auf der PK vor dem Köln-Spiel spricht Jupp Heynckes über Keeper Sven Ulreich. Der Bayern-Coach empfiehlt dem Rekordmeister, möglichst schnell den Vertrag zu verlängern.


    Am Samstag hat der FC Bayern beim letzten Heimspiel der Bundesliga-Hinrunde den 1. FC Köln zu Gast. Neben den angeschlagenen Geißböcken nimmt Bayern-Coach Jupp Heynckes auch zur Champions-League-Auslosung und den Vertragsverhandlungen mit den Altstars Franck Ribery und Arjen Robben Stellung. In der Torwartfrage hat er eine klare Meinung.

    Der LIVETICKER zum Nachlesen.

    +++ Das war's von der PK +++
    Pressesprecher Dieter Nickles beendet die Fragerunde.

    +++ Frage zu Co-Trainer Peter Hermann +++
    "Hermann war 2009 im Trainerteam von Leverkusen. Er hatte Angst, dass er bei mir nur die Hütchen aufstellen muss. Wir haben dann zwei Stunden diskutiert und ich habe ihn überzeugt, dass wir zueinander passen. Peter ist ein sehr guter Trainer, er versteht den Fußball so wie ich. Er ist fachlich und menschlich tadellos. Wir sind Freunde, hatten nie Differenzen."

    +++ Frage zu Lewandowski +++
    "Er hatte kleine Probleme mit der Patellasehne, das hat ihn etwas behindert. Aber wir brauchen ihn, vor allem in der Champions League. Er ist Weltklasse."

    +++ Frage über Kölns neue Taktik +++
    "Der neue Trainer hat Dreierkette spielen lassen, Pressing. Deswegen haben sie gegen Freiburg 3:0 geführt."

    +++ Frage zum Wagner-Deal +++
    "Es geht nur noch um die Finanzen, sonst nichts. Da muss man Geduld haben, die nächsten Wochen werden es zeigen, ob es realisierbar ist."

    +++ Heynckes über Köln +++
    "Es ist psychologisch schwer zu verkraften, wenn man so gestartet ist. Aber ich schreibe sie nicht ab. Mein Schwiegersohn ist Köln-Fan, da können sie sich vorstellen, dass ich es nicht ganz einfach habe."

    +++ Frage zu Besiktas +++
    "Natürlich kenne ich den Gegner. Ich kenne Besiktas sehr gut, da sind viele Spieler, die in Spanien gespielt haben. Der Trainer Günes hat es verstanden, eine Vielzahl von vielen Spielkulturen zu einer Einheit zu formen. Er hat bei der WM 2002 den 3. Platz belegt, er war in den letzten beiden Jahren zwei Mal Meister. Eine einfache Aufgabe wird das bestimmt nicht. Vom Papier gibt es zwar stärkere Gegner, aber darauf müssen wir uns richtig gut vorbereiten."

    +++ Frage zu James +++
    Auf SPORT1-Nachfrage: "Die Spieler brauchen eine gewisse Zeit zur Integration. Wenn man Südamerikaner ist, dann dauert es eben. Das war bei James der Fall. Außerdem spielt er jetzt eine Position, die es bei Real nicht gab. Dort hatte er Links- oder Rechtsaußen gespielt. bei mir spielt er im 4-3-3 als offensiver Mittelfeldspieler, da fühlt er sich pudelwohl. Er hat riesige Laufdaten und er ist sich nicht zu schade, für die Defensive zu arbeiten. Er kommt lachend zum Training und er wird noch wichtiger werden."

    +++ Frage zu Robben und Ribery +++
    "Beide sollen erstmal Tempo aufnehmen, dann wird der Klub schon wegen der möglichen Vertragsverlängerung ein Entscheidung treffen. Man darf sich nicht unter Zeitdruck setzen lassen."

    +++ Bleibt Ulreich beim FCB? +++
    "Natürlich hat sich die Situation verändert für Ulreich. Wie er darüber denkt, ist seine eigene Angelgenheit. Er muss das entscheiden. Aber wichtig ist, dass er sich so gut entwickelt hat und dass wir draußen ganz ruhig sind, wenn er spielt. Er hat im Training überragend gearbeitet."

    +++ Heynckes über Ulreich und das Leno-Gerücht +++
    Auf SPORT1-Nachfrage: "Ulreich ist immer besser geworden. Ich empfehle, den Vertrag zu verlängern. Es wird nicht passieren, dass im Winter ein Torwart verpflichtet wird, das ist nicht nötig. Ich hoffe, dass Neuer bald zurückkommt, dann sind wir gut bestückt. Auch bei Starke habe ich ein gutes Gefühl."

    +++ Heynckes über Köln +++
    "Ich unterschätze niemanden, auch nicht das Schlusslicht. Vor allem jetzt mit dem neuen Trainer. Sie sind 3:0 gegen Freiburg in Führung gegangen, auch wenn das Ende bitter war. Wir werden mit einer guten Einstellung ins Spiel gehen."

    +++ Die Verletztensituation +++
    "Bei Arjen ist es besser geworden, aber er hat nach wie vor Probleme mit dem Ischias. Coman hat leichte Adduktorenprobleme. Er ist heute gelaufen und ich gehe davon aus, dass er morgen im Kader steht und er spielen kann. Hummels hatte eine starke Erkältung, deswegen hat er nicht draußen trainiert. Er hat mit dem Fitnesstrainer gearbeitet. Er wird auch im Aufgebot sein.

    +++ Es geht los +++
    Heynckes ist schon da und spricht zunächst über die Torwartsituation. "Es sieht schon besser aus bei Ulreich. Er hätte heute schon trainieren können, aber wir haben entschieden, dass er nur Übungen im Fitnessraum macht. Er ist beschwerdefrei. Aber ich will nichts riskieren, deswegen wird Starke ihn vertreten."

    +++ PK um 13 Uhr angesetzt +++
    Jupp Heynckes wird sich ab 13 Uhr zu den wichtigsten Themen vor Bayerns Heimspiel gegen Schlusslicht 1. FC Köln äußern.

    +++ Heynckes über Besiktas +++
    Bereits kurz nach der Auslosung sprach der Bayern-Coach über den kommenden Achtelfinalgegner der Münchner.

    Quelle: Sport1
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    9
    FC-Personalnot Guirassy fehlt in München, Osako fällt bis Mitte Januar aus

    Die Personalnot des 1. FC Köln wird immer größer. Der designierte Absteiger muss am Mittwochabend beim FC Bayern München (20.30 Uhr) auf Sehrou Guirassy (Entzündung unter dem Zehennagel), Yuya Osako (Lungenentzündung) und Konstantin Rausch („kräftemäßig am Ende“) verzichten.

    Yuya Osako mit Lungenentzündung

    Während der Linksverteidiger und Angreifer Guirassy womöglich am Wochenende wieder mit dabei sind, muss Osako bis Mitte Januar pausieren. Trainer Stefan Ruthenbeck kann in München zumindest auf Jorge Meré zurückgreifen, Claudio Pizarro fällt gegen seinen Ex-Klub hingegen aus. Ruthenbeck gab sich dennoch kämpferisch, wohl mit dem Mute der Verzweiflung. „Wir werden nichts herschenken. Wir können nicht wie eine kleine Maus vor der großen Schlange stehen. Armin Veh hat auch von einem Wunder gesprochen. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir es schaffen, ist gering“, sagte der Trainer am Dienstag.

    „Wir haben Lukas Klünter und Christian Clemens“

    Für die Offensive muss Ruthenbeck nach den Ausfällen von Guirassy und Osako noch mehr improvisieren, als ohnehin schon: „Wir haben Lukas Klünter und Christian Clemens. Wir wollen keine Angst haben, sondern suchen einen Battle.“ Am Montag hatten zwar Jonas Hector und Simon Zoller wieder mit dem Ball trainiert, doch ein Einsatz kommt zu früh. Weiter verletzt fehlen zudem Leonardo Bittencourt, Jhon Cordoba, Dominic Maroh, Joao Queiros, Marco Höger und Marcel Risse.


    Quelle: KSTA

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    11
    Gegen den 1. FC Köln Bayern-Trainer Heynckes schont Ersatztorwart Ulreich

    Kopfzerbrechen bereitet Jupp Heynckes vor dem so ungleichen Duell mit dem meilenweit abgeschlagenen Schlusslicht aus Köln wohl höchstens sein Schwiegersohn. „Mein Schwiegersohn ist schon von klein auf Köln-Fan, da kann man sich vorstellen, dass ich es in der Familie nicht ganz so einfach habe“, räumte der Trainer des FC Bayern München am Dienstag mit einem Schmunzeln ein. Abgesehen von diesen innerfamiliären Problemchen ist das Heimspiel gegen das verletzungsgeplagte Drei-Punkte-Schlusslicht am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky) für den schon vorzeitigen Herbstmeister aber eine klare Sache.

    32 Punkte Differenz könnten den an der Tabellenspitze thronenden deutschen Fußball-Rekordmeister in Verführung bringen – Heynckes will aber auch das Duell mit den Rheinländern keineswegs auf die leichte Schulter nehmen. „Ich unterschätze niemanden, auch nicht das Tabellenschlusslicht“, versicherte der 72-Jährige. „Wir werden das Spiel genauso wie die vorherigen mit großer Konzentration und einer guten Einstellung angehen.“

    Kölns epische 3:4-Pleite gegen Freiburg

    Für die Kölner unter Interimscoach Stefan Ruthenbeck muss das wie eine Drohung klingen. Mit dem 2:2 beim FC Schalke 04 noch mit Trainer Peter Stöger konnten die Rheinländer vor zehn Tagen einen Erfolg feiern, die verspielte 3:0-Führung beim 3:4 gegen den SC Freiburg sagte dann jedoch alles über den Zustand dieser Mannschaft aus. „Man soll niemanden abschreiben“, meinte Heynckes höflich auf die Frage, wie die Chancen des 1. FC Köln auf den Klassenverbleib seien. „Es wird aber natürlich wahnsinnig schwierig, diesen Punkteabstand wettzumachen, das ist ganz klar. Die brauchen damit morgen aber nicht anzufangen, da haben wir was dagegen.“

    Tom Starke im Bayern-Tor

    Der eigentlich schon im Ruhestand befindliche Tom Starke wird zwischen den Pfosten erneut Sven Ulreich vertreten. Der erste Ersatz des verletzten Nationaltorwarts Manuel Neuer sei nach seinen Adduktorenproblemen zwar „quasi beschwerdefrei“, berichtete Heynckes, „ich will da nichts riskieren.“ Der Bayern-Trainer schont gegen den 1. FC Köln also seine Nummer zwei, um ihn für das folgende Bundesliga-Spiel in Stuttgart zu schonen.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    9
    Erster gegen Letzter - der FC Bayern empfängt den 1. FC Köln



    Nach dem Sieg gegen Eintracht Frankfurt und der damit gesicherten Herbstmeisterschaft will der FC Bayern München seinen Vorsprung in der Bundesliga wahren. Der Live-Ticker zum Spiel!
    FC Bayern München - 1. FC Köln -:- (Anpfiff Mittwoch, 20.30 Uhr, Allianz Arena)

    FC Bayern München:
    1. FC Köln:
    Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)
    Tore:


    FC Bayern München gegen 1. FC Köln: Der Vorbericht

    Der FC Bayern München ist, Überraschung, Herbstmeister der Bundesliga. Nach dem knappen 1:0-Erfolg beim Auswärtsspiel in Frankfurt ist dem deutschen Rekordmeister die Spitzenposition bis zur bald anstehenden Winterpause nicht mehr streitig zu machen. Acht Punkte haben die Münchner mittlerweile schon Vorsprung auf den ersten Verfolger RB Leipzig. Dazu noch ein um 21 Treffer besseres Torverhältnis. Seit Jupp Heynckes in München wieder den Trainerposten übernommen hat, unterlief seiner Mannschaft lediglich eine Niederlage gegen Mönchengladbach, in allen anderen Spielen gewannen die Bayern. Und auch in der Champions League hat Heynckes den FCB wieder in die Spur gebracht, gegen das mit Stars gespickte Paris Saint-Germain gelang ein 3:1-Heimerfolg.

    Köln moralisch am Boden

    Nun heißt es in München aber wieder Liga-Alltag. Am Mittwoch empfängt der deutsche Meister den Tabellenletzten aus Köln. Die Favoritenrolle scheint also geklärt zu sein. Zumal die Moral der Kölner im Keller sein dürfte. Am vergangenen Spieltag führte die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck mit 3:0, bis sie vom SC Freiburg noch vier Treffer hinnehmen musste - und das Spiel mir 3:4 verlor. Die ohnehin schon äußerst kleine Chance auf den Klassenerhalt dürfte damit noch kleiner geworden sein. Freiburg ist im Abstiegskampf direkter Konkurrent der Domstädter, der Abstand aufs rettende Ufer, also Relegationsrang 16, beträgt nun schon zwölf Punkte. In 15 Spielen gelang Köln nicht ein einziger Sieg.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •