Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 65
  1. #26
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    4,599
    Das Cordoba Gerücht ist wohl von FC-Treff wieder hochgespült worden... wenn da was dran gewesen wäre, hätten wir heute Mittag im Express was von einem Schubkarrenrennen am GBH lesen können

    Das Gerücht um Baumgartlinger nehme ich schon etwas ernster. Position passt, der Spieler gehörte in seinem Verein noch nie wirklich zur ersten Elf. Könnte also passen. Was dagegen spricht ist, das er noch bis 2020 Vertrag hat und bei Bayer gehaltstechnisch besser da stehen wird als beim FC.

    Im Moment schüttelt es mich ein wenig, wenn schon wieder ein ehemaliger Mainzer (diesmal auf Umwegen) zu uns finden sollte. Mit Cordoba und Clemens haben wir da nicht die besten Griffe getan. Gut Risse war auch ein Ex-Mainzer. Aber ich denke, bis zum Winter werden hier noch ein paar mehr Namen gehandelt werden....
    1. FC Köln - Wir sind kult, Ihr nur ein Fussballverein.

  2. #27
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    Schmadtke schließt Modeste-Rückkehr nicht aus

    Manager Jörg Schmadtke schließt nicht aus, dass er Anthony Modeste noch einmal zum 1. FC Köln lotsen wird. "Warum nicht? Das Leben ist so vielfältig", sagte Schmadtke der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Der französische Stürmer war im Sommer nach turbulentem Transfertheater nach China gewechselt. Zuletzt saß er beim Bundesligaspiel gegen Leipzig als Zuschauer in einer Loge des Kölner Stadions.

    "Ihm und mir haben bestimmte Dinge nicht gefallen. Und trotzdem haben wir ihn eingeladen", sagte Schmadtke. Das Verhältnis zu Trainer Peter Stöger sieht Schmadtke als intakt. "Der Austausch ist wie immer. Ich kann die ganzen Gerüchte, die herumwabern nicht bestätigen", sagte der 53-Jährige

    ANM: Das wird nicht nur aufgrund der Vertragslaufzeit in China ein Problem, sondern auch aufgrund des Alters.
    Da könnte sich der FC auch mit Lukas Podolski beschäftigen.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  3. #28
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    2,558
    Zitat Zitat von Admin Beitrag anzeigen
    Schmadtke schließt Modeste-Rückkehr nicht aus

    Manager Jörg Schmadtke schließt nicht aus, dass er Anthony Modeste noch einmal zum 1. FC Köln lotsen wird. "Warum nicht? Das Leben ist so vielfältig", sagte Schmadtke der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Der französische Stürmer war im Sommer nach turbulentem Transfertheater nach China gewechselt. Zuletzt saß er beim Bundesligaspiel gegen Leipzig als Zuschauer in einer Loge des Kölner Stadions.

    "Ihm und mir haben bestimmte Dinge nicht gefallen. Und trotzdem haben wir ihn eingeladen", sagte Schmadtke. Das Verhältnis zu Trainer Peter Stöger sieht Schmadtke als intakt. "Der Austausch ist wie immer. Ich kann die ganzen Gerüchte, die herumwabern nicht bestätigen", sagte der 53-Jährige

    ANM: Das wird nicht nur aufgrund der Vertragslaufzeit in China ein Problem, sondern auch aufgrund des Alters.
    Da könnte sich der FC auch mit Lukas Podolski beschäftigen.

    Aus der Antwort Jörg Schmadtkes auf eine gezielte Frage im RP-Interview so einen Aufreisser zu machen, zeugt von schlechtem Journalismus. Abgesehen davon, ist eine eventuelle Rückkehr von Anthony Modeste völlig absurd, da der Mann gerade mal für viel Geld nach China gewechselt ist und die Chinesen ja wohl nicht auf das Geld verzichten wollen. Also müsste der FC die (vielleicht schon) gezahlten Millionen wieder zurücküberweisen, vorausgesetzt, der Spieler stimmt dem überhaupt zu. Allein das ist schon auszuschliessen, da Modeste in China angeblich über 10 Mios pro Jahr netto bekommt, die ihm der FC ja wohl kaum bezahlt.
    Mit seiner Antwort ("Warum nicht? Das Leben ist so vielfältig") auf die entsprechende Frage, hat JS ein sehr allgemein gefasstes Bonmot zum Besten gegeben. Dass ein Anthony Modeste nicht mehr nach Köln zurückkommen wird, es sei denn als Präsident, Sportdirektor oder Platzwart, kann sich jeder normal denkende Mensch an den fünf Fingern abzählen.

  4. #29
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    So ist es. Deshalb sind solche Berichte nicht das Papier wert auf dem es geschrieben ist.
    Aber Bild, Express etc.. haben den Mist gleich mal übernommen.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  5. #30
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    Ex-Angreifer bietet seine Dienste an

    Novakovic nach Köln? "Bin wieder im Saft und bereit. Gratis."

    Gibt es bald eine Kölner Oldie-Doppelspitze? Dieses wohl nicht ganz ernst gemeinte Gedankenspiel ist vom ehemaligen Angreifer des 1. FC Köln, Milivoje Novakovic, zu vernehmen.



    Milivoje Novakovic zurück im Geißbock-Dress?
    Der 38-Jährige bietet seinem Ex-Klub seine Dienste an.


    Wie Novakovic, mittlerweile 38 Jahre alt, gegenüber dem "Express" verlauten ließ, würde er für ein Engagement für das derzeitige Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Köln auch gänzlich auf Gehalt verzichten. "Ich würde gratis zurückkommen. Ich traue mir zehn Tore zu. Gib mir drei Wochen, und ich bin wieder im Saft. Ich bin bereit", so der Slowene, der zwischen 2006 und 2012 in 166 Ligaspielen für die Geißböcke insgesamt 74 Tore erzielt hatte. Novakovic war nach vier Jahren in der japanischen Liga zuletzt in seiner Heimat für NK Maribor aktiv. Seit Juli ist der Angreifer ohne Vertrag und kann sich damit jederzeit einem neuen Klub anschließen. Ich würde gratis zurückkommen. Ich traue mir zehn Tore zu. Gib mir drei Wochen, und ich bin wieder im Saft. Ich bin bereit.Milivoje Novakovic

    Die Kölner hatten am 29. September den vereinslosen Peruaner Claudio Pizarro (39) verpflichtet, der mithelfen soll, die entstandene Lücke durch den Verkauf von Torjäger Anthony Modeste für 35 Millionen Euro nach China zu schließen. Eine Kölner Doppelspitze mit Novakovic und dem gut sieben Monate älteren Pizarro ist sicherlich eine sehr charmante Vorstellung - mehr aber wohl auch nicht.

    Quelle: Kicker

    ANM: Warum ein weitgehend seriöses und überregionales Fussballmagazin wie der Kicker diese Meldung von einer Lokalzeitung übernimmt ist nicht nachvollziehbar, wenn man an Novakovic letzte Saison in Köln denkt die mit einer Vertragsauflösung endete.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  6. #31
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    4,599
    Es gibt ein neues Gerücht. Der Kicker bringt uns mit Robin Knoche vom VfL Wolfsburg in Verbindung. Knoche soll Maroh als Innenverteidiger beerben....

    http://www.kicker.de/news/fussball/b...l#omsmtwkicker
    1. FC Köln - Wir sind kult, Ihr nur ein Fussballverein.

  7. #32
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2,515
    Zitat Zitat von Admin Beitrag anzeigen

    ANM: Warum ein weitgehend seriöses und überregionales Fussballmagazin wie der Kicker diese Meldung von einer Lokalzeitung übernimmt ist nicht nachvollziehbar, wenn man an Novakovic letzte Saison in Köln denkt die mit einer Vertragsauflösung endete.
    Was meinst Du damit? Nova war damals, wenn ich mich recht erinnere, in einer schlechten Verfassung und dies nicht nur körperlich. Im team stimmte es nicht mehr. Jetzt scheint es ihm aber gut zu gehen, er hat neulich noch auf Profiniveau gut gespielt, also hätte ich mir schon vorstellen können, wenn man nu einmal im Verzweiflungsmodus angekommen ist.

    Mit ernsthaftem Gebahren eines ambitionierten Profivereins und letztjährig Fünften der Liga hat das ja alles nichts mehr zu tun.

  8. #33
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    2,558
    Ganz abgesehen davon, dass der kicker-Artikel wohl weitgehend auf Spekulationen beruht und deshalb auch nicht als Gerücht bezeichnet werden kann, frage ich mich, warum wir schon wieder einen Abwehrspieler oder besser Innenverteidiger verpflichten sollten. Der Baum brennt an anderer Stelle und das wissen eigentlich auch alle. Ich bin davon überzeugt, dass, wenn beim FC das Offensivspiel wieder Früchte trägt, wird sich auch die Abwehr stabilisieren. Da gibt es zwar keinen unbedingten Kausalzusammenhang, es ist vielmehr eine psychologische Frage. Dass die Abwehr unter "Normalumständen" dicht hält, wissen wir und das haben wir auch über eine längere Zeit gesehen.

    Also sollte sich der Fokus der Macher lieber auf einige der vielen Schwachstellen konzentrieren. Dabei sind vor allem die Aussenbahnen zu nennen. Sicher, mit einem gesunden Risse rechts und einem sich in Form befindlichen Bittencourt links, sind wir da recht gut aufgestellt. Andere Lösungen, wie z.B. Clemens, bieten sich nicht an. Die Verpflichtung war vollkommen überflüssig.
    Fehlt noch jemand, der im Zentrum Tore machen kann. Diese Figur haben wir nicht und der Neuzugang dieses Sommers war eine glatte Fehleinschätzung. Weiterhin muss das DM verstärkt werden. Lehmann aus Altersgründen, obwohl ich den Kapitän bei weitem nicht so schlecht sehe wie manch anderer, wird nicht mehr lange spielen bzw. haben die guten Ansätze des Vorjahres verloren, wie z.B. Höger und Özcan. Ein defensiv starker DM mit teilweise offensiverer Ausrichtung (z.B. Typ Sanè - überhaupt, vom heutigen Standpunkt aus und angesichts der Preisentwicklung der letzten Zeit, wäre es nicht schlecht gewesen, die damals aufgerufenen 10 Mios zu bezahlen. So absurd waren die dann doch nicht.) wäre ein Lösung. Vielleicht kann man in England einen finden und ausleihen, der dort nicht unbedingt zum Stamm gehört. Da gab es neulich ein Gerücht um Baumgartlinger aus Leverkusen.
    Dann wären wir wieder beim zentralen Angreifer, dem, der die Tore machen soll. Sicher werden Pizarro und meinetwegen auch Novakovic bestenfalls Übergangslösungen sein, ganz egal, ob wir die Klasse nun halten oder nicht. Zoller ist lediglich und bestenfalls als Ersatz zu bezeichnen und Guirassy hat bisher nicht im Ansatz gezeigt, dass aus ihm mal ein dezenter Stürmer werden kann. Bliebe noch Osako, der ist aber in erster Linie Vorbereiter und er braucht eine gut funktionierende Anspielstation, wie das Modeste im letzten Jahr war.
    Da gibt es einiges zu tun!

  9. #34
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    Zitat Zitat von linker läufer Beitrag anzeigen
    Was meinst Du damit? Nova war damals, wenn ich mich recht erinnere, in einer schlechten Verfassung und dies nicht nur körperlich. Im team stimmte es nicht mehr. Jetzt scheint es ihm aber gut zu gehen, er hat neulich noch auf Profiniveau gut gespielt, also hätte ich mir schon vorstellen können, wenn man nu einmal im Verzweiflungsmodus angekommen ist.

    Mit ernsthaftem Gebahren eines ambitionierten Profivereins und letztjährig Fünften der Liga hat das ja alles nichts mehr zu tun.
    Genau das meine ich damit. Ich erinnere mich noch daran das Nova seinerzeit reichlich "Stimmung" gemacht hat.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  10. #35
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    1,707
    Ich finde bevor man neue Spieler verpflichtet, sollten man zunächst Schmadtke in sein Büro einsperren und alle Leitungen und Netze kappen. Eine weiter Trasnferperiode sollte er nicht mehr planen dürfen. Das ist für mich die Baustelle Nr.1 .

  11. #36
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    Macht VfL-Bankdrücker Knoche den Abflug Richtung FC ?

    Beim VfL Wolfsburg gibt es ein Überangebot an Innenverteidigern. Auf gleich fünf Manndecker kann Trainer Martin Schmidt zurückgreifen. Das sind entschieden zu viele. Wie der „kicker“ berichtet, darf ein Abwehrmann die VW-Werkself im Winter verlassen. Die Rede ist von Robin Knoche. Der 25-Jährige besitzt beim VfL zwar noch einen gültigen Vertrag bis 2020, ist aber hinter Marcel Tisserand, Felix Uduokhai, Jeffrey Bruma und John Anthony Brooks nur das fünfte Rad am Wagen.

    Während des Wolfsburger Höhenflug 2014 nominierte Bundestrainer Joachim Löw Knoche für ein Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien. Zum Einsatz kam er nicht. Um Knoches Karriere wieder in Schwung zu bringen, soll ein Leihgeschäft oder sogar ein Verkauf im Winter angestrebt werden. Neben Hannover 96 soll auch der 1. FC Köln eine Option für den Verteidiger sein. Aufgrund der schwachen Vorstellungen von Frederik Sörensen und der Nichtberücksichtigung von Dominic Maroh könnten die Kölner, neben neuen Offensivkräften, auch in der Abwehr neues Personal benötigen. Nur noch Dominique Heinz kann an die Leistungen der vergangenen Traumsaison zurückgreifen.

    Quelle: KSTA

    ANM: der Bericht ist doch offensichtlich längst überholt. Maroh spielt - und das im Vgl. mit anderen - nicht mal unterirdisch. Wieviel IV benötigen wir ? Genug für eine 6er Kette.... ? Knoche ist keine Verstärkung für uns, sondern bestenfalls eine Ergänzung auf einer Position wo kein Schuh drückt.

    6/10er Positionen
    Der Lehmann Vertrag gilt bis 2018 und ich gehe davon aus, das nicht mehr verlängert wird. Jojic schafft es auch in Köln nicht, Höger ist keine Lenker/Denker Alternative und Hector benötigen wir als AV. Somit benötigen wir eine komplett neue 6er Besetzung, wobei einer davon Spielmachqualität haben sollte und entsprechendes Geld kostet. Eine Alternative wäre es Mere auf die defensive 6er Position zu setzen.

    An Sane kommen wir wg. langfristigem Vertrag nicht ran. Geis aus Schalke wäre eine Option, genau wie Baumgartlinger von den Pillen. Weiterhin wäre Uth meine erste Wahl im Sturm - Vertrag läuft 2018 aus - aber ich glaube nicht das Hoffenheim den in der WP ziehen läßt. Ansonsten bietet sich nur die Suche im Ausland an.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  12. #37
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    FC-Trainer: ÖFB spekuliert offenbar auf Stögers Rauswurf



    Auf der Suche nach einem neuen Nationalcoach ist beim österreichischen Verband (ÖFB) anscheinend keine Eile geboten. Ganz im Gegenteil. Seit Tagen geistern einige prominente Trainernamen, die die Nachfolge von Marcel Koller antreten könnten, in der Alpenrepublik durch die Presse. Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.

    Das könnte daran liegen, dass Peter Stöger, Trainer des zurzeit erfolglosen 1. FC Köln, ganz oben auf der Wunschliste von ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel stehe. Das berichtet zumindest „Sport 24“, das Sportportal der Tageszeitung „Österreich“. Weiter Kandidaten wie Thorsten Fink, Andreas Herzog und Franco Foda werden in den Medien nur mit Außenseiterchancen gehandelt.

    Stimmung im Umfeld des 1. FC Köln kippt

    Und nach der dritten Niederlage in der Europa League, gegen Bate Borissow setzte es eine 0:1-Pleite, scheint die Stimmung im Kölner Umfeld zu kippen. Ausgerechnet vor dem „Endspiel“ gegen Werder Bremen verliert Stöger, der in der vergangenen Saison die Geißbock-Elf nach 25 Jahren zurück in den Europapokal geführt hat, den Rückhalt der Fans.

    Spätestens am 30. Oktober will der ÖFB einen neuen Übungsleiter präsentieren. Und auch wenn Stöger bereits erklärte, dass er noch nicht bereit sei, den Job des Teamchefs anzunehmen, scheinen die Bemühungen der Österreicher nicht nachzulassen. Nächste Woche wissen wir vielleicht mehr.


    Quelle: KSTA
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  13. #38
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    2,558
    Der Stadtanzünder zündelt mal wieder! Na dann kann es ja nicht mehr allzu lange dauern ...

  14. #39
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    1. FC Köln: Gerüchte um Markus Weinzierl als Nachfolger von Peter Stöger

    Peter Stöger und der 1. FC Köln sind weiter siegloses Bundesligaschlusslicht. Nun ist Markus Weinzierl offenbar ein Kandidat als Nachfolger. Markus Weinzierl ist laut einem Medienbericht ein Kandidat auf die Nachfolge von Peter Stöger beim 1. FC Köln. Der Effzeh-Trainer erhielt zuletzt allerdings Rückendeckung. "Wir führen keine Diskussion um den Trainer und das bleibt auch so. Auch wenn es vielleicht ungewöhnlich ist", erklärte Sportchef Jörg Schmadtke nach dem Unentschieden im Keller-Duell gegen den SV Werder Bremen. Der Effzeh ist nach neun Spieltagen ohne Sieg im Tabellenkeller.

    Trotz aller Loyalitätsbekundungen darf sich Stöger nicht mehr allzu viele Fehler leisten. Der Express berichtet, dass neben Ex-Augsburg-Coach Dirk Schuster auch Markus Weinzierl zum Notfallplan werden könnte. Weinzierl, derzeit noch vom FC Schalke 04 bis 2019 beurlaubt, müsste wohl erst eine Vertragsauflösung mit den Knappen aushandeln.

    Weinzierl benötigt neuen Co-Trainer

    Sein ehemaliger Co-Trainer Tobias Zellner hat das bereits getan und engagiert sich nun unter Manuel Baum beim FC Augsburg. Weinzierl müsste dementsprechend ein neues Team zusammenstellen, gilt aber beim Effzeh bisher wohl als bestmögliche B-Lösung. Im DFB-Pokal trifft Köln vorerst auf Hertha BSC (18.30) und anschließend in der Liga auf Bayer Leverkusen (Sa., 15.30 Uhr) - keine einfachen Aufgaben für Stöger. Dieser gibt sich kämpferisch: "Ich werde nie von mir aus den Platz räumen, wenn es keine ideale andere Lösung gibt."

    Quelle: Goal
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  15. #40
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    2,558
    So eine gequirlte Scheisse muss ich nicht lesen, oder?

  16. #41
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    Nein natürlich nicht, aber das ist ein "Transfergerüchte Thread" und der sollte nach Möglichkeit alle Meldungen enthalten die es zum FC gibt. Aus diesem Grund habe ich den gequirten Quark erwähnt. PS: Wir müssen letztlich die kommenden Spiele abwarten und sehen wo die Reise hingeht. Ich kann mir nicht vorstellen das Stöger unbegrenzten Kredit hat und ohne Punkte die Zeit bis zur WP übersteht. So etwas hat noch kein Verein durchgezogen, egal wer primär an der Misere Schuld war. Da greifen dann die üblichen Mechanismen und es wird ein neuer Trainer installiert weil man ja irgendwo mal beginnen muß die Abwärtsspirale zu unterbrechen. Darüber hinaus gibt es die benötigten Verstärkungen und einen Neuanfang. Und genau hier wird Weinzierl einer der Verdächtigen sein mit dem sich der FC beschäftigt.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  17. #42
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2,515
    @luna:
    Sehe ich nicht so. Ich halte den Express in vielerlei Hinsicht für ein Schmierblatt, aber in dieser Situation ist das keine Hetzerei oder Meinungsmache, sondern adäquater Journalismus. Express hat und hatte diese Quellen und ja, natürlich bastelt JS an irgendeinem Plan B.

    Stöger selbst wird das irgendwann doch nicht mehr aushalten. Stell´ Dir vor, wenn die nächsten 7 Pflichtspiele in den kommenden 4 Wochen vorbei sind und in der Liga vielleicht 1 weiterer Punkt (bei zwei weiteren geschossenen Toren) geholt wurden...? Dann wird PS weg sein, es sei denn, man erklärt vorher das gemeinsame Projekt 2. Liga und stilisiert das zu einer Trotzreaktion/Vereinsliebe/was-weiß-ich im Sinne des "Spürbar anders".

    Also braucht man einen willigen Kandidaten. Über nichts anderes schreibt der Express.

  18. #43
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    FC-Gerüchteküche: Holt der 1. FC Köln den nächsten Kolumbianer?



    Adrian Ramos steht bei Granada unter Vertrag.

    Zwei Punkt aus neun Spielen, dazu abgeschlagen Tabellenletzter: Der 1. FC Köln steckt tief in der Krise und sucht nach Wegen für die Trendwende.

    Eigentlich hatte Ex-Geschäftsführer Jörg Schmadtke, der am Montag überraschend sein Amt niederlegte, nur mit den Neuzugängen Jhon Cordoba, Jannes Horn, Jorge Meré, Tim Handwerker und João Queirós geplant. Zuletzt wurde noch Sturm-Routinier Claudio Pizarro aus der Vereinslosigkeit verpflichtet. Und da die finanzielle Situation – im Gegenteil zur sportlichen – ausgezeichnet ist, dürfte Schmadtkes Nachfolger auch im Winter noch einmal reagieren.

    In der Bundesliga stürmte Adrian Ramos bereits für Hertha BSC und Borussia Dortmund. Aktuell läuft der Kolumbianer für den spanischen Zweitligisten FC Granada auf Leihbasis auf, unter Vertrag steht er beim chinesischen Erstligisten CQ Dangdai. Laut Informationen des „Express“ soll der 31-Jährige erneut auf der Wunschliste des 1. FC Köln gelandet sein.

    Denn die FC-Verantwortlichen beschäftigen sich offenbar nicht zum ersten Mal mit dem Südamerikaner. Bereits 2015 machten Gerüchte die Runde, dass Ramos damals den verletzten Patrick Helmes ersetzen sollte. Insgesamt hat Ramos 208 Ligaspiele in der Bundesliga absolviert und dabei 70 Tore erzielt. Für den FC Granada netzte er in 14 Partien viermal ein, konnte Granadas Abstieg aus der Primera Division aber nicht verhindern. Sein Marktwert liegt bei fünf Millionen Euro.

    Mit Jhon Cordoba und Claudio Pizarro hat der 1. FC Köln bereits zwei Südamerikaner in den eigenen Reihen. (mbr)


    Quelle: KSTA
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  19. #44
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,911
    FC-Gerüchteküche: Flüchtet BVB-Star Schürrle zum 1. FC Köln?



    André Schürrle ist bei Borussia Dortmund nur zweite Wahl.

    Zwei Punkte aus neun Spielen, dazu abgeschlagen Tabellenletzter: Der 1. FC Köln steckt, auch wenn es im DFB-Pokal in Berlin ein Erfolgserlebnis gab, tief in der Krise und sucht nach Wegen für die Trendwende. Eigentlich hatte Ex-Geschäftsführer Jörg Schmadtke, der am Montag überraschend sein Amt niederlegte, nur mit den Neuzugängen Jhon Cordoba, Jannes Horn, Jorge Meré, Tim Handwerker und João Queirós geplant. Zuletzt wurde noch Sturm-Routinier Claudio Pizarro aus der Vereinslosigkeit verpflichtet. Und da die finanzielle Situation – im Gegenteil zur sportlichen – ausgezeichnet ist, dürfte Schmadtkes Nachfolger auch im Winter noch einmal reagieren.


    Bedient sich der FC bei Borussia Dortmund?

    Bereits im vergangenen Winter erlöste der 1. FC Köln Neven Subotic von seinem Reservistendasein bei Borussia Dortmund. Flüchtet nun der nächste BVB-Bankdrücker Richtung Geißbockheim? Wie der „kicker“ berichtet, soll André Schürrle in den Überlegungen des FC eine Rolle spielen. Die Kölner streben ein Leihgeschäft an, eine offizielle Anfrage soll bereits bei BVB-Manager Michael Zorc vorliegen. In der laufenden Spielzeit kam der 26-Jährige, der in den letzten Jahren immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, bei den Schwarz-Gelben bisher nur im Pokalwettbewerb zum Einsatz. Zu wenig für den Weltmeister, der weiterhin die WM 2018 in Russland im Blick hat. Beim schwächelnden FC würde er garantiert mehr Chancen auf Einsatzzeiten erhalten.

    Besonders auf dem Außenpositionen hat der FC Nachholbedarf. Somit würde Schürrle, der in der Bundesliga bereits für den FSV Mainz 05, Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg auflief. Der deutsche Nationalspieler besitzt beim Pokalsieger noch einen Vertrag bis 2021, sein Jahressalär soll bei sechs Millionen Euro liegen. (mbr)


    Quelle: KSTA

    Der 1. FC Köln braucht dringend Verstärkung in der Offensive

    Schürrles Berater dementiert Grüchte

    Der 1. FC Köln will sich in der Winterpause mit Andre Schürrle von Borussia Dortmund verstärken, das berichtet der kicker. Der Tabellenletzte der Bundesliga fragte demnach schon bei Schürrle wegen eines Leihgeschäfts an. Beim BVB kam der 26-Jährige bisher kaum auf Einsatzzeiten, auch weil er seit Saisonbeginn mit einem Museklfaserriss und Rückenproblemen zu kämpfen hatte.

    Doch Schürrles Berater Ingo Haspel dementierte die Gerüchte in der WAZ: "Es liegt kein Angebot für eine Leihe vom 1. FC Köln vor. Diese Meldung gehört ins Reich der Fabeln."

    Ob nun Gerücht oder Angebot: Für die Kölner wäre der Flügelstürmer eine Verstärkung für die schwache Offensive. Schürrle dürften die Einsatzzeiten locken, die bei Köln winken. Der deutsche Nationalspieler will sich Bundestrainer Joachim Löw für die WM 2018 in Russland anbieten und muss dafür dringend spielen. Das ist bei einem stark besetzten BVB-Kader schwierig.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  20. #45
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    4,599
    Glauben kann ich noch nicht so dran, aber spiegelt in etwa das wieder, was ich schon mal angebracht hatte. Die WM spielt uns in die Karten. Spieler, wie ein Schürrle, die in ihren Vereinen etwas hinten dran sind, kommen als Leihe auf den Markt, weil sie irgendwie noch auf den WM Zug aufspringen wollen.

    Schürrle ist eigentlich gar nicht mein Fall, aber in unserer Situation darf man auch nicht wählerisch sein. Schürrle kann definitiv kicken und wäre ein deutlicher Mehrwert für unseren Kader.
    1. FC Köln - Wir sind kult, Ihr nur ein Fussballverein.

  21. #46
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    2,558
    Ramos und Schürrle - ich weiss eigentlich nicht, was ich zu den Namen sagen soll. Ramos hat mir beim BVB eigentlich immer ganz gut gefallen, obwohl er nicht so oft zum Einsatz gekommen ist. Der gehört jetzt einem chinesichen Klub, wurde aber an Granada/Spanien ausgeliehen, mit dem er in der letzten Saison abgestiegen ist. Obwohl Ramos wie gesagt dem chinesischen Klub Chongqing Lifan gehört, spielt er weiter in Granada. Sein Vertragsverhältnis erscheint etwas undurchsichtig, ausserdem ist der Spieler mittlerweile fast 32 Jahre alt (*22.01.86). Da käme wohl am ehesten eine Leihe in Frage. Allerdings ist mir nicht bekannt, wie lange sein Vertrag mit den Chinesen noch läuft.

    Bei André Schürrle ist die Lage auch nicht einfacher, alleine schon aus dem Grund, weil der Spieler bei FC-Fans nicht eben beliebt ist. Da schliesse ich mich druchaus mit ein. Schürrle, der in ein paar Tagen 27 wird, hat eine ganz lange Verletzungshistorie. Seitdem er im Juni 2016 aus Wolfsburg zum BVB kam, hatte er gerade mal 15 Einsätze (von 43) und hat dabei 2 Tore erzielt. In dieser Saison hat er noch keine Minute auf dem Platz gestanden.

    Fazit: Weiter suchen, vielleicht findet sich was besseres!

  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    11
    Argentinier berichten: Beobachtet der FC diesen Keeper

    Hat der FC einen Torwart im Visier? Wie die argentinische Zeitung „Hoy“ berichtet, beobachten die Kölner derzeit einen Schlussmann aus Südamerika.

    Sein Name: Alexis Martin Arias. Er ist die Nummer Eins des argentinischen Erstligisten Gimnasia. Im vergangenen Jahr gelang dem 25-Jährigen der Durchbruch. Kölner Scouts sollen ihn in Argentinien unter die Lupe genommen haben.

    Auch andere Klubs haben ihn auf dem Zettel

    Neben dem FC sollen auch der PSV Eindhoven und Sporting Lissabon auf den Schlussmann aufmerksam geworden sein, dessen Vertrag noch bis 2020 läuft. Wappnet sich der FC etwa auf einen möglichen Abgang von Timo Horn?

    Für diese Ablöse kann Horn den FC verlassen

    Denn fest steht: Der Kölner Keeper hat eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund 17 Millionen Euro in seinem Vertrag verankert. Er könnte den Verein demnach verlassen, sobald ein Klub bereit ist, diese Ablöse zu zahlen. Aber: Auch in der Vergangenheit hatte Horn diese Optionen – für einen geringeren Preis – in seinem Vertrag stehen und blieb trotz lukrativer Angebote bei seinem Herzensklub in Köln. Doch scheinbar will man in Köln auf alle Fälle vorbereitet sein.


    Quelle: Express

  23. #48
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    2,558
    Zitat Zitat von AlBundy Beitrag anzeigen
    Argentinier berichten: Beobachtet der FC diesen Keeper
    Ein neuer User, herzlich willkommen!

    Von dem Gerücht halte ich gar nichts. Erstens verstehe ich nicht, was der FC mit einem Torwart aus Argentinien sollte, der zudem noch bis 2020 unter Vertrag steht. Zweitens ist der Mann nach dem Express-Bericht schon 25 Jahre alt und als "Talent" kann man ihn da nicht mehr bezeichnen. Drittens, wenn wir schon angeblich einen neuen Torwart suchen, was ich mal bis auf gegenteilige Informationen bezüglich eines konkreten Angebots für Horn stark in Zweifel ziehen möchte, fällt mir in dem Zusammenhang der Name Daniel Mesenhöler ein, der nicht nur in der Jugend des FC spielte, sondern auch 53 Spiele in der U21 absolviert hat. Zur Saison 2016/17 wechselte er dann zu Union Berlin, wo er zwar leider nur 2. Torwart ist, dem 1. TW aber anscheinend in nichts nachsteht und jeweils beste Kritiken erhält, wenn er mal aufgeboten wurde.
    Mesenhöler ist 22 Jahre alt und kostet garantiert weniger als der Mann aus Argentinien, den wohl noch nie jemand gesehen hat.

  24. #49
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    4,599
    https://twitter.com/BILD_FC/status/927180790265470976


    Ich pack es mal hier rein.
    Ujah war heute im RES. Da er in China gerade abgestiegen ist, könnte das evtl. unser erster Wintertransfer werden? Oder doch nur reiner Zufall das er heute im Stadion war?
    1. FC Köln - Wir sind kult, Ihr nur ein Fussballverein.

  25. #50
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    2,558
    Ujah? Schon lange nicht mehr gesehen den Mann. Dass er aber ein Spiel des FC in Köln besucht, nach dem was da bei seinem Wechsel nach Bremen so alles passiert ist, deutet darauf hin, dass er die Vergangenheit begraben hat. Ujah ist jetzt gerade 27 Jahre alt geworden und somit im besten Alter. Wenn die Forderungen der Chinesen nicht zu hoch sind, wäre der Name Ujah tatsächlich eine Option. Dass uns seine eventuellen Tore in der 1. Liga halten könnten, glaube ich zwar nicht, aber als Vorgriff auf die Saison 2018/19 könnte ich ihn mir schon vorstellen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •