Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,304

    Rolf Herings ist verstorben



    Köln trauert FC-Kult-Torwarttrainer Rolf Herings ist tot

    Rolf Herings verstarb im Alter von 77 Jahren.

    Rolf Herings hatte beim 1. FC Köln viele Positionen inne, er war Co-Trainer, Konditionstrainer, Torwarttrainer, Interimstrainer. Bis zum Sommer arbeitete der inzwischen 77-Jährige noch immer für den FC – als Individualtrainer im Nachwuchsleistungszentrum. In der Nacht zum Freitag ist Herings nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

    „Sehr trauriger Tag für den FC“

    Heute ist ein sehr trauriger Tag für den FC. Der 1. FC Köln und insbesondere ich persönlich verdanken Rolf Herings sehr viel, ohne sein Training, seine Unterstützung und Förderung wäre ich nicht der geworden, der ich bin, sagt FC-Vizepräsident Toni Schumacher, dessen Torwarttrainer und Mentor Herings gewesen war. „Wir trauern mit der Familie Herings um einen großartigen Mann und eine der großen Persönlichkeiten des Clubs. Mit ihm ist ein Teil meiner persönlichen Geschichte gestorben, aber auch ein Stück Clubgeschichte.“

    Beliebter Dozent und Trainer

    Herings kam Ende der 60er Jahre als erfolgreicher Leichtathlet zum FC. Er gewann zwei Deutsche Meisterschaften im Speerwurf und nahm zweimal an den Olympischen Spielen teil. Parallel zu seiner Leichtathletik-Karriere arbeitete er als Dozent an der Deutschen Sporthochschule und absolvierte den Lehrgang zum Fußballlehrer. Nach mehreren Jahren als freier Mitarbeiter bei Borussia Mönchengladbach wurde Herings 1969 vom FC als Assistenztrainer verpflichtet, kümmerte sich aber primär darum, die Kondition und Athletik der FC-Spieler zu verbessern. Er gilt als erster Konditionstrainer der Bundesliga-Geschichte.

    Er formte die FC-Legenden Schumacher und Illgner

    Ab 1973 widmete sich Herings auch dem Spezialtraining der Torhüter und formte als einer der ersten Torwarttrainer der Bundesliga unter anderem FC-Legenden wie Toni Schumacher und Bodo Illgner. Zu den zahlreichen weiteren FC-Torhütern, denen Herings zum Durchbruch in der Bundesliga verhalf, gehören Gerry Ehrmann, Markus Pröll und der heutige FC-Torwarttrainer Alexander Bade. 1972 und 1980 sprang Herings jeweils kurz als Interimstrainer der Profis ein. Im Nachwuchsbereich des FC, in den er 2009 gewechselt war, war er mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen bis zuletzt ein gefragter Ansprechpartner der FC-Talente.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

  2. #2
    Admin
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Nirvana
    Beiträge
    3,304
    Beerdigung in Mönchengladbach
    Bewegender Abschied von Trainer-Legende Rolf Herings




    Dieses Bild von Rolf Herings wurde bei der Trauerfeier aufgestellt

    Bewegender Abschied von Rolf Herings.

    Der langjährige Torwarttrainer des 1. FC Köln war in der Nacht zum 29. September nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren gesteorben. Herings wurde am Montagvormittag in Mönchengladbach beigesetzt. Er hatte Toni Schumacher und Bodo Illgner zu Weltklasse-Keepern geformt.



    Ex-Profi Stephan Engels und Köln-Boss Werner Spinner (M.) auf dem Weg zum Grab von Rolf Herings

    Unter den rund 100 Trauergästen waren die Kölner Ex-Trainer Christoph Daum und Ewald Lienen, Gladbach-Vize Rainer Bonhof, der ehemalige Kölner Manager Michael Meier. Der FC wurde durch Präsident Werner Spinner, Vize-Präsident Schumacher und Sport-Boss Jörg Schmadtke vertreten. Aus dem aktuellen Profi-Kader kam Keeper Thomas Kessler, einer der vielen Herings-Schützlinge.



    Gladbach-Vize Rainer Bonhof war sichtlich ergriffen

    Herings arbeitete mehr als vier Jahrzehnte für den FC und übernahm in dieser Zeit als Assistent, Konditions-, Torwart- und Interimstrainer die unterschiedlichsten Aufgaben. Noch bis zum Sommer hatte Herings für die Kölner als Individualtrainer im Nachwuchsleistungszentrum gearbeitet.



    Toni Schumacher trauert um seinen Förderer Rolf Herings

    Auch die Kölner Klub-Legenden Wolfgang Weber, Bernd Cullmann und Karl-Heinz Thielen erwiesen Herings die letzte Ehre. Ebenso Karl-Heinz Drygalski, wie Herings Dozent an der Deutschen Sporthochschule in Köln und jahrelanger Konditions-Trainer sowie später auch Vize-Präsident von Borussia Mönchengladbach.
    Bei jeder Streitfrage gibt es zwei Standpunkte: Meinen und den Falschen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •